"Harmonie" e.V. Halsenbach

 

 

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Musikvereinigung "Harmonie" e.V Halsenbach.

 

Mittwoch, 6. Juli 2016 - 20:01 Uhr
Winfried Liesenfeld - der neue Träger der Dirigentennadel in Gold mit Diamanten

Das Bild zeigt Winfried Liesenfeld (mitte), Rainer Bersch, Vorsitzender des Kreismusokverbandes (rechts) und Karl-Heinz Liesenfeld, erster Vorsitzender der Musikvereinigung "Harmonie " Halsenbach

Mittwoch, 6. Juli 2016 - 19:57 Uhr
Hohe Ehrung für Winfried Liesenfeld beim Jubiläumskonzert

Im Rahmen der Veranstaltungen zum 60 jährigen Vereinsjubiläum veranstaltete die Musikvereinigung „Harmonie“ Halsenbach ihr Jubiläumskonzert mit mehreren Höhepunkten.

Zunächst präsentierte sich das Orchester mit neuer Uniform in zeitgemäßem Design. Den Konzertbesuchern wurde das neue Outfit vorgestellt und die Besonderheiten wie z. B. das neue Logo und die Farbgestaltung erklärt.

Ein ganz besonderer Höhepunkt war die Ehrung von Winfried Liesenfeld für mehr als 45 Jahre Dirigent der „Harmonie“ Halsenbach. Der Vorsitzende des Kreismusikverbandes, Rainer Bersch, zeichnete Liesenfeld mit der Dirigentennadel in Gold mit Diamanten der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände aus. In der Laudatio hob Bersch die herausragende musikalische Qualität der „Harmonie“ Halsenbach hervor, für die Winfried Liesenfeld verantwortlich zeichnet. Gerade diese Qualität und die vor 16 Jahren ins Leben gerufene vereinseigene Musikschule, dessen Leiter auch Liesenfeld ist, sorge dafür, dass der Verein sich keine Sorgen um den Nachwuchs machen müsse, so Bersch.

Dass die lobenden Worte über die Leistungsfähigkeit der „Harmonie“ nicht nur ein freundliches Kompliment anlässlich der Ehrung war, davon konnten sich die Konzertbesucher selbst überzeugen.

Im ersten, konzertanten Konzertteil wurden sehr anspruchsvolle Stücke aus Opern von Wagner, Rossini und Smetana aufgeführt. Mit einem Medley aus West Side Story, dem Stück „Return to Ithaga“ des zeitgenössischen Komponisten Kees Vlak sowie einem Konzertmarsch wurden weitere Genre musikalisch bedient.

Im zweiten Konzertteil wurde das Orchester ergänzt durch ca. 15 ehemalige aktive Musiker, die nach zum Teil mehreren Jahrzehnten Pause aus Anlass des Vereinsjubiläums reaktiviert wurden.
Das Projektorchester mit den „Harmonie Oldies“ umfasste fast 70 Musikerinnen und Musiker und verlieh dem Konzert ein im wahren Sinne des Wortes klangvolles Volumen.
In dieser Besetzung machte der Musikverein eine kleine Zeitreise durch die Jahrzehnte seines Bestehens. Er erinnerte musikalisch an den Mitbegründer, Vorsitzenden und langjährigen Dirigenten des Vereins Rudi Gras ebenso wie an einzelne Musikstücke, die bereits in den 1970 iger Jahren auf Schallplatten eingespielt wurden.

Die Besucher des Konzerts in der Bürgerhalle Halsenbach zollten den heute Aktiven, den reaktivierten ehemaligen Aktiven und ganz besonders dem Dirigenten durch stehenden Applaus großen Respekt und Anerkennung.

Mittwoch, 27. April 2016 - 21:03 Uhr
Ehemalige greifen wieder zum Instrument

Als der Vorstand der Musikvereinigung Harmonie Halsenbach beschloss, zu den Feierlichkeiten aus Anlass des 60-jährigen Bestehens im Mai ein Ensemble aus ehemaligen Musikern auftreten zu lassen, war keinesfalls abzusehen, ob der Plan auch gelingt. Nun steht fest, die „Ehemaligen“ bestreiten den Frühschoppen am Sonntag, den 29. Mai 2016.

Nachdem man die ehemaligen Musiker des Vereins angeschrieben oder angesprochen hatte, staunte der musikalische Leiter Winfried Liesenfeld nicht schlecht, als sich zu Beginn der Aktion bereits über 20 Interessierte meldeten. Allerdings blieben zunächst seine Zweifel, denn einige der Interessierten waren schon vor vielen Jahren, ja sogar Jahrzehnten aus dem Orchester ausgestiegen. Ob die noch Ansatz oder Gefühl für Ventile und Klappen haben, fragte sich Liesenfeld schon.
Die erste Probe vor ca. 6 Wochen war die zweite Überraschung. Die Ehemaligen hatten offenbar zu Hause ihr Instrumente wieder herausgekramt und geübt; man wollte sich wohl bei der ersten Probe nicht blamieren. Alte, gut bekannte Stücke wurden gespielt und zur Überraschung des Dirigenten Liesenfeld „liefen“ die Stücke schon richtig gut.

Natürlich haben die Proben auch einen gehörigen Anteil an Geselligkeit, die den Teilnehmern ebenso wichtig ist, wie das gemeinsame Musizieren. Der Spaß an den Proben hat sich weiter herumgesprochen und es kommen immer wieder neue „Ehemalige“ der Harmonie hinzu. Selbst das Gründungsmitglied Alfons Liesenfeld hat noch einmal zum Tenorhorn gegriffen und ist mit Freude und Begeisterung dabei.

Die dritte Überraschung für den Dirigenten war, dass die Gruppe nicht nur die bekannten älteren Stücke, sondern auch Modernes von zum Beispiel „Abba“ spielen möchten. Auch dabei verliefen die Proben überraschend gut. Bis zur 60-Jahr Feier vom 27. bis 29. Mai wird das Ensemble über ein so großes Repertoire verfügen, dass bereits erste Stimmen für einen zweiten Auftritt aufgekommen sind.

Der Frühschoppen der „Ehemaligen“ am Sonntagvormittag wird sicherlich einer von mehreren Highlights der 60-Jahr Feierlichkeiten in Halsenbach werden. Über die drei Tage soll möglichst für jeden etwas geboten werden. Freitags sind die Jugendlichen zum Auftritt der Gruppe X-TREME besonders angesprochen. Das Festkonzert am Samstagabend gestaltet die Blasmusikformation Mistrinanka aus Südmehren. Der Sonntagnachmittag ist den örtlichen Musikvereinen vorbehalten, die die Gäste klangvoll unterhalten werden.

Samstag, 23. Januar 2016 - 18:05 Uhr
Nachruf Wolfgang Nick


Es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für eine Augenblick still
und wenn sie sich dann weiter dreht, ist nichts mehr wie es war.

Tief betroffen und voll Trauer nehmen wir Abschied von


W o l f g a n g N i c k

* 15.06.1965 + 21.01.2016


Viel zu früh und völlig unerwartet nahm der Herr unseren langjährigen Musikkameraden und guten Freund Wolfgang (Kali) zu sich. Die Musik und die Musikvereinigung Harmonie Halsenbach e.V. hatten in seinem Leben eine große Bedeutung. Ein viertel Jahrhundert engagierte er sich mit hoher Zuverlässigkeit als 1. Kassierer in der Vorstandsarbeit des Vereins und prägte die Entwicklung der Harmonie Halsenbach maßgeblich mit.

Besonders aber war Kali uns allen ein unvergesslicher und wertvoller Freund, dessen Warmherzigkeit, die Verbundenheit zur Heimat und seinem Heimatverein von allen geschätzt wurde. Auch sein musikalisches Können als Posaunist über 36 Jahre seines Lebens und seine Kenntnisse, besonders über die konzertante Blasmusik, haben ihm hohe Wertschätzung und Respekt verliehen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt auch seiner Mutter und den Geschwistern.

Wir werden seine bescheidene, fröhliche und warmherzige Art und Zuwendung gegenüber uns allen sehr vermissen und wir werden ihm ganz sicher ein ehrendes Andenken bewahren.


Für die Mitglieder der Musikvereinigung „Harmonie“ e. V. Halsenbach


Der Vorstand

Anmelden

 

Zugriffe heute: 13 - gesamt: 5193.

 

Sie sind hier:  >> Startseite